Über den CoroPiccolo Karlsruhe

COROPICCOLO KARLSRUHE wurde 1996 von Christian-Markus Raiser gegründet und besteht aus rund 30 ausgewählten Sängerinnen und Sängern. Das Repertoire des Ensembles reicht von der Alten Musik bis ins 21. Jahrhundert, von der bedeutenden A-cappella-Literatur über die großen barocken Oratorien bis hin zu zeitgenössischen Werken.

 

In der Zeit seines Bestehens konnte sich CoroPiccolo durch zahlreiche Auftritte in bedeutenden Kirchen, durch Rundfunkaufnahmen und mehrere Konzertreisen über Karlsruhe hinaus einen Namen machen. Der Chor folgte dabei bisher Einladungen nach Finnland, Mallorca, an den Golf von Neapel, Polen, Schweden, Frankreich, Spanien und Norditalien. Die Teilnahme an verschiedenen bedeutenden Festivals wie den Internationalen Händelfestspielen Karlsruhe, den Weingartener Musiktagen, dem Festival de Santander dokumentieren die Arbeit des CoroPiccolo Karlsruhe. 

CoroPiccolo brachte Chorwerke von Petr Eben, Felix Treiber, Kjell Habbestad, Peter Schindler und Christian-Markus Raiser zur Uraufführung und widmete sich auch unbekannteren Chorwerken. Daneben stehen immer wieder auch große Oratorien Händels, Bachs und Monteverdis auf dem Programm. 2013 konnte CoroPiccolo Karlsruhe mit einer Uraufführung von Ulrich Gasser das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd eröffnen. 2002 erschien eine CD mit Advents- und Weihnachtsliedern des Chores. Am Karfreitag 2014 führte CoroPiccolo Karlsruhe zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach, dem zweiten Bach-Sohn, dessen Matthäus-Passion erstmalig in Karlsruhe auf. Im Sommer 2014 absolvierte das Ensemble eine äußerst erfolgreiche Konzertreise nach Oberitalien, die den Chor u. a. in die bedeutenden Dome von Como und Mailand führte. 2015 zeichnete CoroPiccolo Karlsruhe zum Stadtjubiläum eine Rundfunksendung mit Werken Karlsruher Komponisten auf. Zahlreiche Aufnahmen für den SWR weisen auf eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk hin.

 

2016 feierte der CoroPiccolo Karlsruhe sein 20-jähriges Bestehen:

Im Sommer ging das Ensemble auf Konzertreise ins Baltikum, bei der der Chor in den Domen von Tallin, Riga und Liepaja auftrat. Im Oktober bestritt CoroPiccolo das Abschlusskonzert von „ZeitGenuss – Festival für Musik unserer Zeit“ und zeigte damit einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit. Das Jubiläumsjahr schloss der Chor mit der Aufführung des Weihnachsoratoriums von Johann Sebastian Bach ab.

Mitglieder des CoroPiccolo

SOPRAN

Anna Schütz

Annegret Janzen
Annette Vagner
Christine Braun

Clara Bügner

Clara Hildebrandt

Clemenza Pfaus
Cornelia Kessler
Eva Riedel

Gabriele Heuer

Julia Kirschbaum
Sabine Fritz
Theresia Hahn
Uta Könekamp

ALT

Anja Maier

Ann-Katrin Klebsch

Aurelia Georgiou

Carolin Foos
Christine Jung
Ina Giese

Laura Vagner
Lena Klimes
Sabine Raiser
Steffi Fenchel

 

TENOR

Axel Bernhard
Bernd Hecht

Benjamin Mues
Eric Herrling

Frank Schlesinger

Jochen Marksteiner
Leon Tscholl

Thomas Lehmann

Tom Volz
Ulf Könekamp

 

BASS

Christoph Stoll

Helmar Schütz
Lucius Kratzert

Jascha Rübeling
Martin Kimmerle
Michael Schweizer

Niklas Axtmann
Tobias Frenzel

Tobias Kerzenmacher

Yannik Hofmann

URAUFFÜHRUNGEN des CoroPiccolo

2002 schrieb der tschechische Komponist Petr Eben (1929–2007) für CoroPiccolo das mehrsätzige Werk „Archangeli“, das das Ensemble bei der „Karlsruhe Nacht der Chöre“ uraufführte.

2004 komponierte Kjell Habbestad (*1955) aus Oslo für die Europäischen Glockentage eine Kantate „Das Lied von der Glocke“ für CoroPiccolo, Soli und Orchester, das am 23. September uraufgeführt wurde.

2005 wurde am 23. Oktober das von Felix Treiber (*1960) aus Karlsruhe komponierte Werk „Missa Lyrica“ nach Texten von Mewlana Dschelaleddin Rumi für Chor und Bläser in Karlsruhe uraufgeführt.

2011 durfte der Chor die Uraufführung des Stückes „Sonne, Mond, Sterne“ von Peter Schindler (*1960) präsentieren und dokumentierte diese mit einer CD-Produktion in der Stuttgarter Liederhalle. Die CD ist im Carus-Verlag erschienen und kann hier erworben werden.

Immer wieder stammen Werke aus der Feder des Leiters und Gründers des Ensembles Christian-Markus Raiser (*1962), wie die Motetten „Und ich sah einen neuen Himmel“ oder Psalm 90, die vom CoroPiccolo uraufgeführt wurden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kantorat der Ev. Stadtkirche Karlsruhe