Konzerttermine

Sonntag, 25. Februar 2018, 20 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe

 

Internationale Händelfestspiele: MUSIK FÜR KÖNIGINNEN

Georg Friedrich Händel:

The Arrival of the Queen of Sheba aus „Solomon”

Ode for the Birthday of Queen Anne

Concerto Grosso d-Moll op. 3 Nr. 5

Funeral Anthem for Queen Caroline

 

Margo Arsane, Sopran

Cameron Shahbazi, Countertenor

Marcel Raschke, Bassbariton

CoroPiccolo Karlsruhe

Karlsruher Barockorchester

Leitung: Christian-Markus Raiser

 

Zwei Werke für zwei Königinnen! Eine Ode für Königin Anne zu ihrem Geburtstag im Jahr 1714 und ein Trauer-Anthem für Königin Caroline. Beide Damen waren für Händels Karriere von großer  Bedeutung. Anne, weil sie ihn bei seiner Ankunft in Großbritannien empfangen haben soll, und Caroline, weil sie eine von Händels großen Gönnerinnen war, die ihn vor allem in schweren Zeiten finanziell unterstützte. Aufgeführt werden diese beiden Juwelen von zwei Größen der Stadtbarocktradition, nämlich dem Karlsruher Barockorchester und dem CoroPiccolo Karlsruhe unter der Musikalischen Leitung von Christian-Markus Raiser sowie von den drei jungen, hochrangigen Solisten Marcel Raschke aus Deutschland, Margo Arsane aus Frankreich und dem persisch-amerikanischen Countertenor Cameron Shahbazi.

 

Eintritt: 15-35 Euro, 50% Ermäßigung für Schüler/Studierende/Schwerbehinderte

Kartenvorverkauf:

> Bad. Staatstheater Karlsruhe, Hermann-Levi-Platz 1, 76137 Karlsruhe
> Online-Ticketshop des Bad. Staatstheaters

Sonntag, 4. März 2018, 17 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe 


LIEDERABEND

Hugo Wolf: „Mörike-Lieder“


Andreas Reibenspies, Bariton
Peter Nelson, Klavier

 

Ein Benefizkonzert für die neue Orgel der Kleinen Kirche.

 

Eintritt: 15 Euro, Schüler/Studierende 10 Euro, Fördervereinsmitglieder 13 Euro

Kartenvorverkauf:

Online-Ticketshop des Kantorats
> Musikhaus Schlaile, Kaiserstraße 175, Karlsruhe

> Touristinformation Karlsruhe, Bahnhofsvorplatz

Mittwoch, 14. März 2018, 19.30 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe

 

BRÜCKENSCHLAG ÜBER JAHRHUNDERTE
Einführung zu GOLGOTHA von Frank Martin

 

„Golgotha stellte für mich ein einzigartiges Ereignis in meinem Leben als Komponist dar.“ So äußerte sich Frank Martin zu seinem Passionsoratorium, in dem er Worten aus den biblischen Psalmen und Evangelien Zitate aus den „Confessiones“ (Bekenntnissen) des Kirchenvaters Augustinus gegenüberstellt und mit dem ihm ein großer Brückenschlag über Jahrhunderte gelingt. Was aber veranlasste den Sohn eines calvinistischen Pfarrers dazu, dieses Werk – in der Nachfolge Bachs und doch in bewusster Abgrenzung von ihm – zu schreiben? Diesen und anderen Fragen gehen wir in der Einführungsveranstaltung zum Konzert (Karfreitag, 30. März 2018, 18 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe) nach.

 

Mit Pfarrerin Claudia Rauch und Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser

 

Eintritt frei

Samstag, 17. März 2018, 19 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe


KAMMERMUSIK rund um SCHUMANN

Elena La-Deur, Querflöte
Jasmin Blomenkamp, Violoncello
Yannik Hofmann, Bassbariton
Leon Tscholl, Klavier

 

Ein Benefizkonzert für die neue Orgel der Kleinen Kirche.

 

Eintritt: 12 Euro, Schüler/Studierende/Fördervereinsmitglieder 10 Euro

Kartenvorverkauf:

Online-Ticketshop des Kantorats
> Musikhaus Schlaile, Kaiserstraße 175, Karlsruhe

> Touristinformation Karlsruhe, Bahnhofsvorplatz

Karfreitag, 30. März 2018, 18 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe

 

Frank Martin: GOLGOTHA

Oratorium in zwei Teilen für Soli, Chor, Orchester und Orgel

Katrin Müller, Sopran

Regina Grönegreß, Alt
Bernhard Gärtner, Tenor

Matthias Horn, Bass
Friedemann Röhlig, Bass (Jesus)


Bachchor Karlsruhe
Camerata 2000
Leitung: Christian-Markus Raiser 

 

Frank Martins beeindruckendes und ergreifendes Oratorium „Golgotha“ gehört neben den Bach’schen Passionen zu den bedeutendsten Passionswerken der Musikgeschichte. Dem Schweizer Komponisten gelingt mit diesem Werk ein gewaltiger Brückenschlag über die Jahrhunderte: Worten aus den biblischen Psalmen und Evangelien werden Zitate aus den „Confessiones“ (Bekenntnissen) des Kirchenvaters Augustinus gegenübergestellt. Was auch immer den Sohn eines calvinistischen Pfarrers dazu bewegte, diese Texte zu wählen und das Werk in der Nachfolge Bachs und doch in bewusster Abgrenzung von ihm zu schreiben – „Golgotha stellte ein einzigartiges Ereignis in meinem Leben als Komponist dar!“, wie er selbst sagte.

 

HINWEIS: Einführungsveranstaltung zum Konzert am 14. März 2018 um 19.30 Uhr in der Kleinen Kirche Karlsruhe

 

Eintritt: 11–28 Euro, 2 Euro Ermäßigung für Schüler/Studierende/Fördervereinsmitglieder

Kartenvorverkauf:

Online-Ticketshop des Kantorats
> Musikhaus Schlaile, Kaiserstraße 175, Karlsruhe

> Touristinformation Karlsruhe, Bahnhofsvorplatz

Karsamstag, 31. März 2018, 22 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe 


Kirche Extra: KONZERT ZUR OSTERNACHT

Musik und Wort zu Passion und Ostern 


Das ODA A CAPPELLA-Ensemble aus der Ukraine
singt orthodoxe A-cappella-Gesänge


Pfarrerin Claudia Rauch, Lesungen

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

 

Samstag, 21. April 2018, 20 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe 


RAUM-MUSIK FÜR SAXOPHONE

Raumklänge für 10 Saxophone

 

Raum-Musik für Saxophone wurde 1985 in Karlsruhe gegründet und besteht aus zehn Saxophonisten/-innen. Deren unterschiedliche Musikdialekte vereinigen sich zu einer eigenständigen, lebendigen Musiksprache mit all ihren Schönheiten, Reibungen und Risiken, die in keine der herkömmlichen Stil-Schubladen mehr passt. Die Gruppe bietet die ganze Skala zwischen Collage - mit schroff nebeneinander stehenden Teilen - und der Interaktion, dem musikalischen Gespräch, in dem sich alle zu einem gemeinsamen "Thema" kollektiv äußern.
Jedes Konzert ist ein zielgerichteter Prozess aus Improvisation und Konzeption. Die Improvisation beruht dabei nicht auf vorgegebenem Material, sondern schafft sich dieses im Augenblick des Spielens selbst. Aus der ersten musikalischen Äußerung entwickelt sich die Musik durch Kontrapunktierung, Imitation und Kommentar als wechselseitiger Rückkopplungsvorgang.
Die Improvisation wird durch die Konzeption strukturiert. Für jeden Raum wird ein eigenes Konzept erarbeitet. Grundlage hierfür sind die klanglichen, akustischen und architektonischen Qualitäten des Raumes. So werden von den Musikern während eines Konzertes verschiedene Positionen eingenommen, bestimmte Formationen gebildet und Bewegungen ausgeführt. Der Raum wird zum Instrument, zum Mitspieler und Partner, mit seinen eigenen Besonderheiten und Möglichkeiten. Das Konzert wird zu einem in seiner Form einmaligen Klang-Raum-Ereignis.

 

Ein Benefizkonzert für die neue Orgel der Kleinen Kirche.

 

Eintritt: wird noch bekannt gegeben

Freitag, 27. April 2018, 20 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe


STUNDE DER KIRCHENMUSIK: Zu Gast bei Fürst Nikolaus Esterházy

Soiree mit Barytontrios von J. Haydn und L. Tomasini

 

ESTERHÀZY ENSEMBLE

Michael Brüssing, Baryton 
András Bolyki, Viola 
Mária Andrásfálvy-Brüssing, Violoncello

 

Eintritt: wird noch bekannt gegeben

Freitag, 4. Mai 2018, 20 Uhr, Kleine Kirche Karlsruhe

 

„MACH, DASS DER MAI NIE VERGEHT ...“

Geistliche und weltliche Werke für Gesang, Blockflöte und Continuo
von Händel, Vivaldi, Telemann und anderen


Regina Grönegreß, Alt
Adelheid Bartel, Blockflöte
Cornelia Gengenbach, Cembalo
Dmitri Dichtiar, Barockcello

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Samstag, 9. Juni 2018, 20 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe 


ZU GAST AUS NOTTINGHAM

Musik aus 4 Jahrhunderten, Motetten und englische Folklore

 

The Carlton Male Voice Choir
Kammerchor des KIT

Leitung: Ian Watts und Nikolaus Indlekofer

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Samstag, 30. Juni 2018, 19 Uhr, Hof der Ev. Stadtkirche Karlsruhe
(Bei schlechter Witterung in der Ev. Stadtkirche)


Hofkonzert: „WIEN BLEIBT WIEN“

Bachchor Karlsruhe

Camerata 2000
Hartmut Becker, Moderation
Leitung: Christian-Markus Raiser 

 

Mit anschließendem Hoffest

Das ganze Wochenende findet außerdem das „Stadtkirchenfest“ mit unterschiedlichen Angeboten statt.

 

Eintritt: wird noch bekannt gegeben

Freitag, 13. Juli 2018, 19-24 Uhr, St. Stephan Karlsruhe


KARLSRUHER NACHT DER CHÖRE

Karlsruher Chöre präsentieren sich

 

Wenn in einer lauen Sommernacht Menschen in eine Kirche strömen, drinnen Chorgesängen lauschen und sich draußen bei einem Glas Sekt über das Gehörte unterhalten, dann ist in Karlsruhe wieder die Nacht der Chöre.

 

In diesem Jahr findet diese in der Pfarrkirche St. Stephan statt, wo der Bachchor Karlsruhe und andere Karlsruher Chöre ab 19 Uhr ein abendfüllendes Konzert gestalten, bestehend aus vielfältigen Werken unterschiedlichster Epochen der Chormusik.

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Sonntags, 22. Juli bis 19. August 2018, 20.30 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe

 

INTERNATIONALER ORGELSOMMER KARLSRUHE

Der Internationale Orgelsommer Karlsruhe – an fünf Sonntagen im Juli und
August – ist seit Jahren ein Forum für herausragende Organisten aus aller Welt. Die beiden hervorragenden Orgeln der Stadtkirche ermöglichen eine stilistisch adäquate Umsetzung nahezu aller Stilbereiche.

 

Programm:
22. Juli 2018  Inge Beck, Esbjerg
29. Juli 2018  Bogdan Narloch, Koszalin
5. August 2018  Samuel Kummer, Dresden 
12. August 2018  Christian-Markus Raiser 
19. August 2018  Linda Sítková, Prag 

 

Alle Informationen zum Orgelsommer

ARCHIV Halbjahresprogramme

1. Halbjahr 2018.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]
2. Halbjahr 2017.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]
1. Halbjahr 2017.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]
2. Halbjahr 2016.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
1. Halbjahr 2016.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
2. Halbjahr 2015.pdf
PDF-Dokument [8.4 MB]
1. Halbjahr 2015.pdf
PDF-Dokument [8.5 MB]
2. Halbjahr 2014.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
1. Halbjahr 2014.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]
2. Halbjahr 2013.pdf
PDF-Dokument [227.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kantorat der Ev. Stadtkirche Karlsruhe